Erste Kündigung für unwirksam erklärt


#21

was ist mit Hein Grewe der ist bestimmt noch da der Verräter


#22

Keine Ahnung
Haben keine Kontaktperson mehr in der Firma


#23

Ha Ha richtig so das haben sie sich verdient die Speichellecker


#24

ich finde es Toll das noch einer Gewonnen hat vor Gericht ,

weiter so .


#25

So soll es sein.
Hoffen wir das es so weiter geht.
Nächste Woche sind wieder Verhandlungen


#26

wer hat ein Tremin zum Gericht und wer war heute ???


#27

Nun gab es weitere Verhandlungen am Arbeitgericht.
Natürlich bieten Sie erstmal eine etwas bessere Abfindung an.
Einige Personen sind auch darauf eingegangen.
Aus meiner Sicht haben die Kollegen viel zu wenig gehandelt.Bei Millionenrückstellungen für die AT Mitarbeiter sind 2.5 Monatsgehälter als Abfindung für normale Mitarbeiter schon ein Witz
Wer darauf eingeht ist selber schuld.
Übrigens schieben die Anwälte vom Kebekus die schuld auf den Br und Behindertenvertretung.
Die haben das ganz alleine gemacht und die das schon seit 35 Jahren machen vertraut man ihnen.
Hoffen wir einfach für die Leute die auf wiedereinstellung weiter klagen das die Richter und Richterinnen den Kebekus Anwälten die Märchen nicht abgekauft haben.
Obwohl das zahlen einer Abfindung ja schon ein schuldeingeständnis ist.
Definitiv gab es keine sozialauswahl.
Das ist auch anhand vieler Zeugen beweisbar.
Der Br hat es vor vielen zeugen selbst bestätigt.
Da sollte es auch wenig nützen wenn der Br in einem Schreiben bestätigt das eine sozialauswahl stattgefunden hat.
Wir hoffen einfach weiterhin darauf das die Gerechtigkeit siegen wird.
Der weinende Klaus wurde übrigens auch als Zeuge vorgeladen auch wenn seine Dienste vor Ort dann doch nicht gebraucht wurden
Viel Glück an alle die ihre Verhandlungen noch vor sich haben.
Wir bleiben auf jeden Fall dran


#28

wenn sie schon den BR und SBV die Schuld geben und selber nicht geprüft haben, dann sollen die Auch eine
Abfindung Bezahlen weil die Kolleg Betrug vor getäuscht haben ,


#29

Abfindung zahlen sie ja aber angeblich ist nicht mehr drin als 2.5 Monatsgehälter.
Das ist ja schon ein Schuldeingeständnis.
Trotzdem schon minderwertig wenn man bedenkt das es Millionenrückstellungen für AT Mitarbeiter gibt.
Man sollte sich darauf nicht einlassen.
Entweder mehr oder auf wiedereinstellung bestehen.Dann wird es richtig teuer für sie


#30

wenn die Anwälte den BR und SBV Beschuldigen dann war es betrug ,

und der Antrag ist nicht Richtig ausgefüllt das ist ein grober Fehler und die Kündigung ist Unwirksam ,

das sollte man den Anwalt und Richter sagen der Antrag ist dann Fehlerhaft .dann sollte auch das Intergartions Amt auch zum Gericht einladen weil sie das auch nicht geprüft haben wie die Anwälte von Kebekus .


#31

Hallo Tron wenn das war ist und die Anwälte geben die BR und SBV schuld sollten die auch zum Gericht eingeladen werden , dann Muss Quast .Simons Klage erheben wegen falsch angaben im Antrag für das I-amt
und Falsch angaben an Kebekus allso betrug und die Personalabteilung muss vor Gericht Ein geladen werden das ist Arglistige Täuschung .
.